zum Inhalt springen

'Besatzungskinder' in Nachkriegsdeutschland. Bildungs- und Differenzerfahrungen

Das DFG-geförderte Forschungsprojekt rückt die lebensgeschichtlichen Erinnerungen von Menschen in den Fokus, die nach dem Zweiten Weltkrieg geboren wurden und deren Väter den alliierten Streitkräften angehörten. Auf der Basis biografischer Interviews soll der Frage nachgegangen werden, wie diese Menschen, sogenannte ‚Besatzungskinder‘, ihr Aufwachsen und ihr soziokulturelles Umfeld in Deutschland - in den damaligen Besatzungszonen der Alliierten sowie in der frühen Bundesrepublik und der DDR - erlebten. 

Laufzeit: Oktober 2015 - September 2018